Pflanzenportrait - Säulen-Eibe

Taxus baccata 'fastigiata' - Säulen-Eibe

baccatus = mit Beeren;
fastigiatus = mit aufstrebenden Seitenzweigen

Taxus baccata 'Fastigiata' - Säulen-Eibe

Wuchs: Großstrauch, schmal säulenförmig, im Alter meist breiter, Äste steil aufrecht, Zweige zahlreich und meist dicht stehend; nach 10-15 Jahren 0,8-1,2 m hoch, Endhöhe 4-6 m, Breite 2-3 m
Blüten:
März - April; m: gelb, kugelig, selten; w: knospig klein, unscheinbar, überwiegend weibliche Pflanzen im Handel
Früchte: Samenkerne in auffallend roter, fleischiger, becherförmiger Hülle (Arillus), ca. 1 cm groß, rund, zahlreich
Blätter: Nadeln, sichelartig nach unten gebogen, allseitig abstehend, schwarzgrün, bis 3 cm lang, immergrün
Verwendung: Im Einzelstand für Heidegärten und Innenhöfe, auch zur Grabbepflanzung
Standort: Sonnig bis halbschattig
Boden: Sandig-lehmige, frische bis feuchte, schwach saure bis alkalische, nährstoffreiche Böden; kalkliebend

Gut zu wissen: Giftgehölz, nicht geeignet für Kinderspielplätze, Schulen und Pferdesportanlagen, Nähr- und Nistgehölze für Vögel

Taxus baccata 'Fastigiata' - Säulen-Eibe
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen