So geht Gartenpflege - vom Profi

Um einen schönen Rasen zu erhalten, ist viel Arbeit nötig. Wir stellen Ihnen Monat für Monat die wichtigsten Pflege-Tipps rund um Ihren Rasen zusammen. Haben Sie Fragen, benötigen Sie Unterstützung oder Beratung zu Ihrem Rasen, hilft Ihnen unser Rasen-Experte Martin König gerne weiter.

Blume blau

Der gepflegte Rasen - Profi-Tipp im september

Im September gibt es eine Reihe von Pflegemaßnahmen, die sie fachgerecht ausführen sollten, damit Sie sich lange an Ihrer Rasenfläche erfreuen können. Was Sie Ihrem Rasen diesen Monat Gutes tun, damit er im Sommer in seiner grünen Pracht erstrahlt, verrät Ihnen unser Rasen-Profi. Wenn Sie unsicher sind oder Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Kontaktieren Sie unseren Rasenexperten Martin König und wir unterstützen Sie bei der optimalen Rasenpflege.

Blume blau

1. Mähen

Rasen mähen, Rasen regelmäßig mähen

Auch im September sollte regelmäßiges Mähen auf Ihrer To-Do Liste für die Gartenarbeit stehen. Warum? Ganz einfach:

Fachgerechtes Mähen gehört zu den regelmäßig durchzuführenden Pflegemaßnahmen. Duch Mähen wird das Breitenwachstum sowie die Strapazierfähigkeit der Rasengräser gestärkt und gefördert.

  • Die untersten Halme werden besonnt.
  • Fördert eine dichte Grasnarbe.
  • Zwingt zum Breitenwachstum.

Unkraut ist weniger schnittverträglich und wird so zurückgedrängt.


GANZ WICHTIG: Der Rasenmäher muss ein scharfes Messer haben, sonst ist das Wachstum des Rasens beeinträchtigt!


2. belüften- aerifizieren

Rasen mähen, Rasen regelmäßig mähen

Die Vegetationsschicht wird durch Benutzung verdichtet und ist daher in bestimmten Zeitabständen zu lockern, um die Bodenstruktur zu verbessern.

Warum?

  • Gegen eine verdichtete Vegetationsschicht.
  • Für verbesserte Wasserableitung.
  • Verbesserung des Wurzelwachstums.

Dies hat zur Folge:

  • Die Bodenstruktur wird verbessert.
  • Förderung der Wurzelbildung.
  • Verbesserung der Durchlüftung und Wasserdurchlässigkeit. 

TIPP: Idealer Zeitpunkt ist nach dem Besanden im Zeitraum Mai - September, mindestens jedoch einmal pro Jahr. Die herausgearbeiteten organischen Substanzen aufnehmen und beseitigen. Sand in den Aerifizierungslöchern mit einem Rechen oder Kehrbesen einarbeiten.

3. nachsaat

Rasen-Nachsaat, Rasen nachsäen

Da die Grasnarbe einer natürlichen Alterung unterliegt und sich die botanische Zusammensetzung durch den Anflug von Keimlingen von Nachbarflächen ändert, ist bei Bedarf eine Nachsaat empfehlenswert. Warum?

  • Entgegenwirken der veränderten Zusammensetzung der Grasnarbe.
  • Wegen Ausbreitung von Unkräutern und Fremdgräsern.
  • Bei Kahlstellen durch starke Nutzung Ihres Rasens.

Dadurch erhält Ihr Rasen eine geschlossene, satt grüne und strapazierfähige Grasnarbe.

TIPP: Idealer Zeitpunkt nach dem Vertikutieren, Besanden und Aerifizieren, da die Grasnarbe geöffnet ist und das Saatgut ideale Keimbedingungen vorfindet.


4. düngen

Rasen richtig düngen, Rasen düngen

Nur eine optimal mit Nährstoffen versorgte Rasenfläche gewährleistet eine satt grüne und dichte Grasnarbe. Daher ist jährlich eine fachgerechte Düngung erforderlich. Wir empfehlen drei Düngergaben pro Jahr.


Warum?

  • Fördert eine dichte Grasnarbe.
  • Fördert die Belastbarkeit.
  • Fördert die Wurzeltiefe.


Der Dünger ist auf dem abgetrockneten Gras kreuzweise, jeweils mit der halben Menge, mit einem Düngerwagen oder von Hand auszubringen und anschließend einzuwässern. Eventuelle Reste auf Belagsflächen sofort entfernen.


Ihr Experte im Großraum Rottenburg, Tübingen, Balingen

Ihr Ansprechpartner zum Thema Rasen

Ihr Rasenexperte 

Martin König, Gärtner-Meister
Bauleitung Grünbereich, Ausbilder

mrtnkngggrs-grtnd

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen